Möwe JuleJLS - Eine Schule für alle
Herzlich willkommen! Wir freuen uns, dass Sie Interesse an unserer Schule zeigen und möchten Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit, Struktur und Zielsetzung geben. So wie unser Namensgeber Julius Leber, der lange in Lübeck gelebt und gewirkt hat, es uns vorgelebt hat, verfolgen wir Aufrichtigkeit, Respekt, Konsequenz, Übernahme von Verantwortung für andere und hohen Einsatz. Das Gemeinsame steht bei uns im Vordergrund, nicht das Trennende.

FSJ_S Platz zum nächsten Schuljahr frei

Wir vergeben ab August 2018 wieder einen

FSJ_S-Platz

(freiwilliges soziales Jahr in der Schule)

Wenn du

-    zwischen 18 und 27 Jahren alt bist

-    deine Vollzeitschulpflicht erfüllt hast

-    Spaß am Umgang mit Kindern hast

-    bestenfalls sogar schon mit Kindern gearbeitet hast

-    vielleicht sogar überlegst, Lehrerin oder Lehrer zu werden

dann

-    freuen sich unsere 5. und 6. Klässler auf dich!

Denn:

-    du kannst sie vormittags im Unterricht unterstützen

-    du begleitest den täglichen Kiosk der 6. Klassen in den großen Pausen

-    du kochst, kaufst ein und schmiedest Ideen gemeinsam mit einer Lehrkraft und der Kiosk-Werkstatt

-    du kannst eine AG nach deinen Vorlieben nachmittags anbieten

-    du gehörst nachmittags zum JuLe-Club-Team (verlässliche Betreuung für 5.und 6. Klässler)

J Wir freuen uns über deine Bewerbung J

(Der Träger des Freiwlligendienstes ist das Landesjugendwerk der AWO S.H. e.V, Die JLS ist der Einsatzort)

Weitere Auskünfte erteilt

Alexandra Hase-Rodriguez

Koordinatorin 5/6

Demokratietag an der JLS

EinmischenGemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung fand am 30. April 2018 für die Jahrgänge 5-10 der Demokratietag statt.
In 20 Workshops haben sich alle Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule mit gesellschaftlichen Fragen beschäftigt, versucht sie für sich zu beantworten und einen persönlichen Bezug zwischen sich und ihrer Umwelt herzustellen. Mithilfe verschiedener zivilgesellschaftlichen Institutionen und Einzelpersonen konnten Fragen wie z.B. "Welche Folgen hat die Digitalisierung? Was ist Hate Speech?", "Welche Folgen hat der Klimawandel?", "Warum nehmen rechtsextreme Diskurse zu?" , "Wenn alle Menschen gleichgestellt sind, warum gibt es dann noch Diskriminierung?" altersangemessen diskutiert werden.
Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben: "Demokratie ist nichts, das einfach so existiert. Sie wird erst lebendig durch die vielen unterschiedlichen Menschen, die sie gestalten" (Heinrich-Böll-Stiftung)

Bürgerbühnenprojekt: Vor meiner Tür

Flyer Stadt Utopia 2Am 29. Juni 2018 ist es soweit: Wie sich unsere Kinder den Staddteil St. Lorenz Nord kinderfreundlicher wünschen wird im Rahmen eines Bürgerpühnenprojekts vorgestellt. Der Wochenspiegel hat die Teilnehmer der "Stadt Utopia" besucht:

Aus dem Wochenspiegel vom 14. April 2018

"Teilnehmer des „Stadt Utopia“-Projektes sehen sich in St. Lorenz Nord um

10. APRIL 2018

Im Lübecker Stadtteil St. Lorenz Nord haben die Kinder der Julius-Leber-Grundschule sich der Frage gestellt, was es in ihrem Wohnumfeld zwischen Fackenburger und Schwartauer Allee bis zur Lohmühle zum Glücklichsein und kindgerechtem Aufwachsen braucht.

„Mit unserem Projekt Stadt Utopia verleihen wir den Kindern, die dort wohnen, eine Stimme“, sagt Charlotte Baumgarten vom Bürgerbühnen-Projekt. In Kooperation zwischen Stadttheater Lübeck, dem Verein Mixed pickles, der Berliner Performancegruppe Kompanie Kopfstand und der Julius-Leber-Grundschule lief es in der zweiten Osterferienwoche an.

Weiterlesen...

Unser neuer Kooperationspartner: Die Stadtverkehr Lübeck GmbH

 

Stadtverkehr Ortz Bruening    Stadtverkehr Schueler

Die Julius-Leber-Schule hat nun einen wirtschaftlichen Kooperationspartner: Die Stadtverkehr Lübeck GmbH! Andreas Ortz, Geschäftsführer, und Kai Brüning, unser Schulleiter, reichten sich die Hand anläßlich des unterschriebenen Kooperationsvertrages. Heute, am 02.05.2018 war der WPU-Technik des 8. Jahrgangs in der Werkstatt des Stadtverkehrs zu Besuch und hat einen PKW-Motor kennengelernt und auseinandergenommen. Nebenbei gab es viele Informationen von den Auszubildenden direkt.
Die JLS ist bestrebt, Schülerinnen und Schülern betriebliche, praktische Einblicke zu vermitteln, damit die Berufswahl gelingen kann. Die Kooperation beinhaltet regelmäßige Besuche der 8. und 9. Schulklassen, Informationen über das Verkehrsunternehmen und seine Ausbildungsmöglichkeiten und Werkstattbesichtigung mit Praxisbezug. Auszubildende des Stadtverkehrs führen durch Tank- und Waschanlage, erklären den Arbeitsplatz für Hybrid- und Elektrofahrzeuge oder stellen einen aufgebockten Gelenkbus vor. Besonders interessant waren heute die praktischen Übungen an den ausrangierten Fahrzeugen. Wer sich schon etwas konkreter vorstellen kann, in einem technischen Beruf zu arbeiten, wird von der Schule für ein zweiwöchiges Praktikum beim Stadtverkehr vorgeschlagen. So kann das Unternehmen gute Nachwuchskräfte gewinnen. SuS des 8. und 9. Jahrgangs erhalten die Möglichkeit, den Betrieb zu besichtigen, Ausbildungsberufe kennenzulernen und in der KFZ-Werkstatt erste Erfahrungen zu sammeln.

 

 

ESA/MSA Prüfungen in Englisch

Die Fachschaft Englisch gibt foglende Termine bekannt:

1. Sprechprüfungen Jahrgang 8: 17.–20.04.18, jew. 1.-6. Stunde

  • 17.04.18: 8a
  • 18.04.18: 8b
  • 19.04.18: 8c
  • 20.04.18: restliche Schülerinnen und Schüler 8a und 8c

2. ESA/MSA Englisch 2018:

  • 03.05.2018 MSA Englisch schriftlich
  • 15.05.2018 ESA Englisch schriftlich
  • 31.05.2018 Nachschreibtermin Englisch ESA/MSA
  • NEU: 23.05.-25.05.2018: ZR 1: Sprachpraktische Prüfung Englisch ESA, 9. Klassen außer 9c
  • NEU: 05.06.-07.06.2018: ZR 2: Sprachpraktische Prüfung Englisch MSA + Kl. 9c (ESA)

3. ESA/MSA-Prüfungen Englisch 2019:

  • 07.05.2019 MSA Englisch
  • 09.05.2019 ESA Englisch
  • 15.05.-17.05.2019 Sprachpraktische Prüfung Englisch ESA / MSA, Zeitraum 1

UND

  • 04.06.-06.06.2019 Sprachpraktische Prüfung Englisch ESA / MSA, Zeitraum 2
  • 23.05.2019 Nachschreibtermin Englisch ESA/MSA

 

 

Kinderküche auf Tour

Kinderküche auf TourDas mobile Ernährungs- und Gesundheitsprojekt legte dank der finanziellen Unterstützung des Deutschen Kinderschutzbundes und der Sparkasse Lübeck einen Stopp in der Julius-Leber-Schule ein. Die Kinder aus unseren DaZ-Klassen entpuppten sich dabei als wahre Küchenprofis. Im Laufe des Vormittages entstanden einige leckere, einfache und gesunde Gerichte. Danke, das war ein besonders schöner Schultag!

 

 

 

 

1. Lübecker TaschenKUNSTbörse

 

DSCI0199 min DSCI0201 min DSCI0202 min DSCI0203 min DSCI0197 min

Am 24.März 2018 fand die erste Lübecker TaschenKUNSTbörse in der Kunsttankstelle Defacto Art statt. „Es war ein riesiger Erfolg.“ sagt Inken Kramp, Künstlerin bei Defacto Art e.V. und eine der zwei Organisatorinnen der Börse. „Mit so viel Zuspruch haben wir gar nicht gerechnet.“ Zusammen mit Heike Lustig, Lehrerin an unserer Julius-Leber-Schule, hatte Inken Kramp im letzten Jahr die Idee zu dieser Kunstaktion. „Wir haben uns zufällig in Barnitz bei einer gemeinsamen Freundin kennengelernt und die Idee zu der Börse gesponnen.“ sagt Heike Lustig.
Heike Lustig hat für die Aktion gleich ihre Schülerinnen und Schüler begeistern können. Über 280 Exponate von 35 Jugendlichen aus dem 9. und 10. Jahrgang sind so im Rahmen des Kunstunterrichts entstanden. Mit Mädchen, jungen Frauen und Jugendlichen des eulen Cafés von mixed pickles e.V. hat der weilen Inken Kramp an den Kunstwerken für die Hosentasche gearbeitet. Auch hier kamen etliche Kunstwerke zu Stande. Zusammengekommen sind alle dann am 24.03.2018 in der Kunsttankstelle Defacto Art. In der Zeit von 11-14 Uhr wurde hier fleißig getauscht, verkauft und bestaunt. Auch Künstlerinnen von Defacto Art haben sich beteiligt. Den Startschuß gaben Melisa und Sarah, zwei Schülerinnen der Klasse 9c. Charmant begrüßten sie die Teilnehmenden und das Publikum. Auch gab es eine Mit-Mach-Aktion für „Kartenlose“. Diese wurde von den Schülerinnen und Schülern erfolgreich angeboten. „Das hat allen viel Spaß gemacht. Das machen wir wieder!“ resümieren Inken Kramp und Heike Lustig.
Und was ist jetzt eigentlich TaschenKunst? Taschenkunst? Die Galerie in der Hosentasche. Kunst to go! Kleine Original-Kunstwerke im Kreditkartenformat (54 x 86 mm). Weltweit werden sie zu einen Einheitspreis von 10 Euro verkauft. Sie können aber auch untereinander getauscht oder verschenkt werden. Jedes Kunstwerk ist laminiert und so vor Umwelteinflüssen und Verbesserungsvorschlägen geschützt.